- -

Montag, 19. Januar 2015

Skitour Schafläger

Zwei Monate und ein paar Voralpentouren später kommt die Chance für die nächste längere Skitour. Ein Schneesturm hat je nach Region 20-100cm der weissen Pracht deponiert. Am ersten schönen Tag danach setzen wir auf Sonne, Pulvergenuss und Einsamkeit. Ein offener Südhang soll es sein, abseits der beliebtesten Modetouren und in einer Region, wo der Neuschneezuwachs mit 40cm üppig aber nicht übertrieben ausfällt. Selbstverständlich gilt es auch die Lawinengefahr auf Stufe erheblich zu berücksichtigen, aber doch Hänge mit genügend Steilheit auszupeilen, so dass genussreich Ski gefahren werden kann. Unsere Wahl fällt aufs Bündnerland, wo wir nicht enttäuscht werden.


Nach 1250hm strenger, aber sehr schöner Spurarbeit im perfekten Wintertraum erreichen wir den Gipfel in einer vollkommen menschenleeren Gegend. Hier oben ist einzig der schneidige Südwind dem Genuss abträglich. Damit uns der Nasenspitz nicht einfriert, machen wir uns zügig wieder von dannen. Der Pulverschnee fährt sich so genussreich wie erhofft, einzig die letzten Hänge gegen den Talgrund hin sind schon etwas schwer und feucht geworden. Wow! Total happy geht's nach Hause, unterwegs locken sogar schon wieder einige von der Sonne beschienene Felsen und das Thermometer zeigt auch +6.0 Grad. Es juckt in den Fingern - aber nein, heute nicht.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Ergänzungen zu diesem Blog via Kommentarfeld!
Kontakt: mdettling@bluewin.ch.