- -

Dienstag, 14. Februar 2012

Update vom Seerenbachfall

Während ich ihn selber nur noch aus der Ferne bestaunt habe, sind in den letzten Tagen etliche Eiskletterer unseren Spuren gefolgt und haben die Gelegenheit genutzt, um am Seerenbachfall zu pickeln. Darunter auch Eismeister Urs O. oder Eiger-Rekordmann Dani A., welche sich beide lobend über die Qualität der Kletterei und der Beschreibung gezeigt haben :-)

Auch mein Kletterpartner Dani war noch ein zweites Mal im Seerenbachfall unterwegs und hat eine schnelle Begehung hingelegt. Dabei war aber doch noch Zeit vorhanden, um einige Fotos zu schiessen. Wie man sehen kann, hat der Fall nochmals massiv an Eis zugelegt. Auch gibt es nun keinen freien Wasserlauf mehr, so dass deutlich mehr Freiheit bzgl. der Linienwahl besteht. Damit ist der Fall einfacher geworden: insbesondere an der oberen Stufe, Seerenbachfall 1, kann man inzwischen eine ganz andere Linie am rechten Rand in gutem Eis klettern - es sei eher nur noch WI4+ als die WI5+, die wir klettern mussten.

Ebenso habe ich erfahren, dass der Fall das letzte Mal vor 19 Jahren gut vereist gewesen sei, damals aber noch nicht geklettert wurde. Für die kommenden Tage sind nun leider deutlich wärmere Temperaturen angesagt. Von daher ist nicht klar, wie lange das Begehungsfenster noch offen bleibt. Zu hoffen bleibt auf jeden Fall, dass es nicht wieder 19 Jahre dauert, bis es wieder öffnet...

Hier noch ein Link zum Pressebericht der ersten Wiederholer.

Seerenbachfall 2, massiv vereist, im Bereich unserer ursprünglichen 3./4. Seillänge

Seerenbachfall 1, inzwischen gemütlich am rechten Rand kletterbar. Wir mussten ganz links in damals eher schlechtem Eis hoch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Ergänzungen zu diesem Blog via Kommentarfeld!
Kontakt: mdettling@bluewin.ch.