- -

Samstag, 28. Januar 2017

Eisklettern im Tösstal

Nach einer Mini-Eiszeit mit zwei genialen Mixedtouren und guten Verhältnissen allenthalben treibt leider schon wieder der Föhn sein Unwesen. Mir schien es im Angesicht des Tauwetters wenig ratsam, irgendwo in den Alpen in eine anspruchsvolle Eistour einzusteigen. Immerhin, im Tösstal - fernab vom Föhn - sollte sich die Kälte noch etwas konservieren...

Bequem per Bike erreichbar, der Downhill auf der verschneiten Piste fägt dann sogar richtig!
Das Tösstal ist meine persönliche Eiskletterwiege. Hier haben wir vor 25 Jahren mit noch reichlich ungeeigneter Ausrüstung herumzupickeln angefangen. Dies an allen möglichen und unmöglichen Orten. Der Hotspot bei der Tössscheidi war uns natürlich damals schon bekannt, wir durchstreiften jedoch auch viele andere Tobel und Täler. Selbstverständlich mit Erfolg, hat doch das Tösstal dank seinen Molasseschichten ein sehr dichtes Netz an oberflächlichen Abläufen und unzählige Giessen gefrieren bei Kälte zu lohnenden Eiskaskaden. Der grosse Vorteil, sei es für Anfänger, sei es für schlechte Verhältnisse: ein Baum zum Topropen ist nie weit weg, und der Ausstieg der gewünschten Route lässt sich meistens auch problemlos zu Fuss erreichen.

Reichlich Betrieb im Gebiet, das war vor 25 Jahren noch ganz anders. Stören tut's aber nicht, es gibt so viele Möglichkeiten!
Dieses Mal war ich mit der Familie unterwegs. Daher sollte es nicht in einen schwierig zu erreichenden Chrachen gehen, sondern zur Tössscheidi. Auf breiter, weiss geräumter Fahrstrasse erreicht man hier bequem das Gebiet, viele lohnende Möglichkeiten starten sogar direkt von dieser Strasse aus. Ja, heuer waren die Bedingungen wieder einmal echt gut, so gut wie nun schon seit 2012 nicht mehr. Es liessen sich sogar die meisten Routen problemlos im Vorstieg klettern und auch solide absichern. Dementsprechend Betrieb herrschte denn auch am Wochenende. Die Verhältnisse waren übrigens wirklich noch gut - die Erwärmung war zwar spürbar, stellenweise lief Wasser, insgesamt passte es aber prima. Treffen die Vorhersagen für die nächsten Tage aber ein, dann war es das wohl wieder einmal.

Gute Aussichten!
Alles in allem perfekte Tage, was will man mehr?!? Hier kann der Papa in kurzer Zeit viele steile Meter sammeln - zwar nicht am Stück, aber in der Summe läppert es sich trotzdem. Dazu die Anfahrt per Bike, die auch schon Teil des Erlebnisses ist (die Rückfahrt umso mehr ;-)). Und selbst die Kinder kommen mit Pickeln, Schrauben eindrehen, Eishöhlen erforschen, Schlitteln und am Bach perfekt auf ihre Kosten. Ein Eiskletterausflug zur Tössscheidi (wie letztes Jahr) gehört auch für sie bereits fix zum traditionellen Winterprogramm.

Keiner zu klein, ein Eiskletterer zu sein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Ergänzungen zu diesem Blog via Kommentarfeld!
Kontakt: mdettling@bluewin.ch.