- -

Donnerstag, 8. September 2011

Chöpfenberg - Sturmfrei (7 SL, 6c+, Erstbegehung)

28 Grad und Sonne satt sind angesagt, unmittelbar vor den Ferien zwar, aber mit einigen Verrenkungen und einer nachgelagerten Nacht-Pack-Session ist dann alles gedeichselt für einen Versuch im „Sturmfrei“-Projekt. Vielleicht der letzte, so warme Spätsommertag im 2011, vielleicht die letzte Chance für lange Zeit.

Kathrin folgt in SL 1 (6c+)
Kathrin ist mit von der Partie, was mich freut – aber uns auch in ein recht enges Zeitfenster zwingt. Wiederholte Versuche in einer Seillänge liegen eigentlich nicht drin – weil ich Trottel das Seil im Kofferraum liegen lasse, und dies erst am Einstieg bemerkt wird, gibt es erst eine kleine runter-rauf Strafaufgabe, und die Möglichkeit von einem Second Go ist bereits definitiv verspielt.

Toller Fels und geniale Kletterei: SL 2 (6c+)

Spielt dann aber auch keine Rolle, weil ich mich auf der Höhe der Aufgabe befinde. Die Sache erweist sich für mich als leichter, als ich beim Bohren gedacht hatte, und mühelos ziehe ich es sturzfrei und Rotpunkt durch. Bewertungsvorschlag: 6c+ / 6c+ / 6a / 6b / 6a+ / 6a+/ 6a. In den ersten beiden Seillängen ist jeweils nur eine Einzelstelle schwer, mit je 1 p.a. gehen die auch als 6b durch. Obligatorisch ist etwa 6a+, und die Absicherung ist gut.

Cruxpassage in SL 4 (6b) gleich nach dem Stand

Vamos! Erneut in SL 4 (6b)
Facts & Topo

Chöpfenberg - Sturmfrei 6c+ (6b mit 2 pa, 6a+ obl.) - 7 SL, 230m - Dettling/Rütsche 2011 - **; xxxx
Material: 2x50m-Seile, 10 Express, evtl. Camalots 0.3-0.75

Sportklettertour mit alpinem Touch durch die schattige NW-Wand des Chöpfenberg. Hier lässt es sich auch an warmen Tagen gut klettern, oder man geniesst die Tour an einem Sommerabend in der Sonne. Der typische Bockmattlifels ist fast durchgehend von guter Qualität und bietet abwechslungsreiche, technische Wandkletterei, angereichert mit ein paar athletischen Gegendruck-Passagen. Einige Stellen, v.a. im oberen Wandteil, sind auch etwas grasig. Wir haben die Route jedoch soweit wie möglich in den kompakten Fels und über die interessanten Kletterstellen gelegt. Die Absicherung ist als gut bis sehr gut zu bezeichnen. Die schweren Klettermoves sind mit soliden Inox-Bolts abgesichert, an ein paar einfacheren Stellen muss auch etwas zwischen den Haken geklettert werden, jedoch nie bösartig. Wer will, kann die eine oder andere Stelle mit einem kleinen Cam noch entschärfen, wir empfinden dies jedoch nicht als zwingend. Wer dazu bereit ist, bei den eher kurzen Schlüsselstellen in L1 und L2 kurz in die Haken zu greifen, muss dann maximal im Grad 6b klettern.



Kommentare:

  1. Schalge die folgende Bewertung vor:
    6c+ / 6c+ / 5c+ / 6b / 6a+ / 6a+/ 6a.

    un die Tour ist natuerlich frei gegeben
    Viel Spass
    Erich

    AntwortenLöschen
  2. Das Topo zu Sturmfrei und Nordlicht: http://www.topodb.ch/index.php?function=display&object=Route&level=route&id=6413

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Ergänzungen zu diesem Blog via Kommentarfeld!
Kontakt: mdettling@bluewin.ch.