- -

Sonntag, 18. März 2012

Galerie - Edwin Good (7b+)

Nach der gestrigen, steilen und strengen Skitour ging es heute in den Wald oberhalb der Galerie, um ein wenig die Finger zu strecken. Da es um die dortigen Touren etwas Konfusion gab und immer noch gibt, hier ein kleiner Beitrag zur Aufklärung.

Susi und Edwin Good waren in der frühen 90er-Jahren des letzten Jahrhunderts unzweifelhaft das stärkste Kletterpaar der Ostschweiz. In vielen Gebieten haben sie tolle Leistungen vollbracht, oder gar Meilensteine hinterlassen. Als solcher darf die von Edwin in den späten 80ern eingerichtete Tour an der Wand im Wald oberhalb der Galerie wohl nicht gewertet werden. Im SAC-Kletterführer Bockmattli - Brügglerkette - Amden von 1992 hat sie nicht einmal einen Namen. "9-, 20m, schwieriger Schlusszug", steht da lapidar.

Sicherungsmann & Anfeuerungskommando...
Viele Jahre wurde diese Tour und ihre Nachbarinnen kaum beachtet. Eine Staubschicht lag auf den Griffen, die Begehungen waren sehr rar. Der Aufschwung kam dann mit dem Kletterführer GLclimbs, welcher den ganzen Sektor vollständig dokumentierte. Heutzutage gibt es regen Andrang, der Staub ist längst von den Griffen geschwunden, in den populärsten Touren beginnt sogar bereits die Patina zu glänzen. Und mein "Abstauber" war heute dauerbesetzt, ich konnte ihm nicht einmal eine weitere Begehung abringen. Doch zurück zur Tour, um die es hier geht: durch einen Fehler (längst nicht der einzige...) im Topo wurde die Tour von Edwin Good zur 7b degradiert. Dabei munkelte man doch, die Schlusszüge hätten es in sich, und nach heutigen Massstäben könnte gar eine 7c fällig sein.

Ich hielt mich immer zurück, in die Tour einzusteigen. Die alten Kronenbohrhaken machten mir Kummer, sie waren kaum mehr als zuverlässig einzustufen. Im Jahr 2011 wurde dann in einer gelungenen Sanierungsaktion das alte Material mit soliden Inoxbolts ersetzt. Und heute kam es nun dazu, dass ich die Tour endlich einmal klettern konnte. Bis zum Schlusswulst ging es bereits im Onsight-Versuch zügig voran, nur um dann doch abgeworfen zu werden. Aber bald war die Sequenz identifiziert, und im zweiten Go ging es dann gut von der Hand :-). Eigentlich sind es ja nur 2 schlechte Griffe, die man halten muss, dann ist es schon vorüber. Dennoch, zu unterschätzen ist die Sache nicht, mit mehr wie 7b+ ist die Tour dennoch kaum einzustufen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Ergänzungen zu diesem Blog via Kommentarfeld!
Kontakt: mdettling@bluewin.ch.